Beiträge von Yalessia

    Ich finde das eine super Idee. Leider bin ich morgen zu der Zeit beim Tanzen und kann deshalb nicht aktiv teilnehmen, aber ich wünsche allen viel Erfolg bei der Suche und ganz viel Spaß. Ich schätze mal das wird sich sehr lohnen!

    Hallo liebe Minewelt Gemeinde,

    nachdem meine Halloweenbanner so gut bei euch angekommen sind, würde ich zu Weihnachten gerne ein neues Bannerduo an einem dieser Stände verkaufen. Das Duo besteht aus dem Grinch und einer Weihnachtsmütze. Übereinandergehängt sieht das Ganze dann so aus wie unten. Die Mütze lässt sich vielseitig verwenden. Weitere Bannerideen dann dazu in meinem Shop. Natürlich lassen sich beide Banner auch einzeln verwenden.

    Preis pro Banner: 50$.


    Alles Liebe

    Yalessia



    &thumbnail=medium

    Orialis ist die erste Serverstadt auf MineWelt. Sie wurde durch den ersten Platz im Bauwettbewerb zum Thema Tempel gewonnen. Der Name ist zusammengesetzt aus den Wörtern Ori und einer Abwandlung meines Vornamens. Ori aus dem gleichnamigen Spiel ist ein weißer Schutzgeist. In Orialis steht er stellvertretend für das viele weiße verbaute Quarz. Übersetzt bedeutet Orialis: Eine Stadt, deren hypnotische Ausstrahlung Grund genug ist, den nächsten Tag zu erleben.




    &thumbnail=medium



    Die Häuser in Orialis sind im viktorianischen Architekturstil gebaut. Neoklassizistische und auch neugotische Elemente lassen sich ebenfalls in Orialis finden. Die vorwiegend aus unterschiedlichen Tonfarben gebauten Häuser werden mit vielen Elementen aus Quarz verziert, wie Giebel und Ziertürmchen.


    Im Innenstadtgebiet befinden sich auf einem weitläufigen Platz mit Kaskadenbrunnen die imperialistisch geprägten Gebäude wie das Rathaus, die Kirche und das Museum. Trotz ihrer Größe wurde darauf geachtet, dass die Relation zum Minecraftcharakter stets gehalten wird, wie z.B. die Höhe der Fenster. Im Rathaus befindet sich der Spawnpunkt. Hier erhält der Spieler nach Ankunft diverse Informationen zur Stadt (Bauregeln, Stadtbanner, etc.) Im Museum werden stadthistorische Objekte ausgestellt. Außerdem finden sich hier alle Dekoköpfe angefangen vom Startmonat Juni 2018. Im Süden schließt sich an den zentralen Platz die Geschäftsstraße an, in der Spieler, ähnlich wie in der Mall, die Nutzung eines Geschäftsraumes erwerben können und ihre Waren anbieten können.

    Das Stadtgebiet wird voraussichtlich zunächst in Richtung Süden erweitert. Während im Innenbezirk sämtliche Häuser von mir vorgebaut sind, um den viktorianischen Stil strikt zu erhalten, wird es im Süden der Stadt die Möglichkeit geben, auf kleinen Startgrundstücken sein eigenes Reich zu gestalten. Spieler, die lieber im Baustil der Stadt wohnen möchten, werden sich voraussichtlich im innerstädtischen Bereich ein vorgebautes Wohnhaus einrichten können.


    Im Westen grenzt die Stadt ans Meer. Dort wird in Höhe der Innenstadt die Hafencity entstehen. Abweichend vom üblichen Baustil besteht die Hafencity aus kleinen Häusern ohne Quarz und einer Kaimauer, die sich entlang des Meeres schlängelt. Hier könnten später auch Schiffe anlegen.


    Weiter im Norden wird mit einer weiteren Stadterweiterung das Feriengebiet entstehen. Ein Leuchtturm und ein Hotel gehören mit dazu. Auf einer größeren Insel können sich Spieler Ferienhäuser errichten. Auch hier kann vom üblich viktorianischen Stil abgewichen werden und der Baustoff Quarz im Sinne des modernen Bauens genutzt werden. Exklusive Inseln im Wasser können von Spielern bebaut werden, die das nötige Kleingeld besitzen. Riffe, Schiffswracks und Höhlen laden zum tauchen ein.


    Angrenzend an das Feriengebiet, nördlich der Innenstadt, wird Orialis mit der Nordstadt erweitert. Hier sollen schöne Villen im typisch viktorianischen Stil entstehen. Diese können von Spielern gebaut werden, die es verstehen, diesen Stil umzusetzen.


    Wer Anno schon einmal gespielt hat, kann sich vorstellen wie Orialis mit den unterschiedlichen Vierteln wirken wird. Die Stadt umfasst folgende Gebiete:

    Stadtgebiet Baustil Nutzung
    Innenstadtbezirk Viktorianisch, neugotisch, imperialistisch Spawn, Info, Geschäfte
    Südstadt Unterschiedliche Baustile Startgrundstücke
    Hafencity Mittelalterlich, ohne Quarz Hafen, Öffnung zum Meer
    Feriengebiet Moderne Strandhäuser Hotel, Urlaubsgebiet, Tauchen
    Nordstadt Viktorianisch, städtische Villen Villenviertel







    Mit der Stadt ist das gesamte Gebiet erst zu ca. einem Drittel erschlossen. Orialis wird schön, städtisch, ein zu Hause für viele Spieler bieten, aber Orialis möchte mehr sein als nur eine Stadt…

    In der Mitte des Gebietes befindet sich der Sumpf, der unberührt erhalten bleibt. Er bildet zugleich Zentrum und Verbindung der 3 großen Gebiete des Landes.


    19-8vaufmbdq1-qwaqkutkyaw-png


    Überquert man den Sumpf in Richtung Osten und erklimmt das hohe Gebirge, findet man mit etwas Glück vielleicht das magische Haus. Wenn du es findest und bereit bist für Veränderungen, wirst du in die Welt von Silairo eintauchen. Silairo ist der Spiegelname von Orialis, lies ihn rückwärts und du wirst ihn erfahren, denn hier in dieser Welt ist alles anders. Durch einen baulichen Trick erhält der Spieler beim Betreten und Durchqueren von Silairo den Eindruck als wäre er geschrumpft. Abseits des städtischen Lebens kann man sich hier der Illusion an Bauwerken aus dem Bereich Flora und Fauna hingeben. Sobald das Gebiet erschlossen ist, könnten hier evtl. auch kleine Häuschen im fantastisch-magischen Baustil entstehen. Auch Silairo wird später in unterschiedliche Gebiete gegliedert, angepasst an dessen Natur.


    &thumbnail=small


    Das dritte Gebiet des Landes befindet sich im Südosten. Es umfasst das natürlich generierte Dorf, was auch so erhalten werden soll und erschreckt sich über die Weiten der Plains. Hier soll für alle Bewohner von Orialis eine Farmwelt entstehen. Da es in der Hauptstadt von MineWelt wie auch in der Stadt Orialis verboten ist, oberirdische Farmen zu bauen, viele Spieler aber nicht auf die dauerhafte Beständigkeit z.B. einer Baumfarm verzichten möchten, bekommen Spieler hier die Möglichkeit entweder die von uns erbauten Farmen zu nutzen oder sich selbst auf großen Farmflächen eigene Farmen zu errichten. Auf kleineren Grundstücken können Ställe erworben oder gebaut werden, in denen es möglich sein wird, Tiere zu halten. In Orialis ist also niemand gezwungen im Keller, fernab von Tageslicht einsam vor sich hin zu farmen, sondern kann dies in schöner, ländlicher Umgebung tun.


    &thumbnail=small – eine Stadt zum Wohnen,

    19-8vaufmbdq1-qwaqkutkyaw-png – ein Gebiet zum Träumen,

    &thumbnail=small – sich dauerhaft Versorgen, auch mit frischer Luft!



    Soweit der Plan.

    Wer uns bei der Umsetzung dieses Traums unterstützen möchte oder sich einfach ein erstes Bild von der Stadt machen möchte, ist herzlich eingeladen, Orialis über den Städteport zu besuchen. Die Rathausfront steht bereits. Für den Weiterbau benötigt werden vor allem Quarz, Netherziegel und diverse Tonfarben.



    Wir freuen uns auf euren Besuch!

    Yalessia (Bürgermeisterin) und gottodo (Nervenbündler und CoBürgermeister)